Ich hatte ja keine Ahnung, wie fotogen Budapest ist. Ich wohne nur 2,5 Stunden entfernt in Wien und habe es jetzt erst geschafft, die besten Fotospots Budapests zu entdecken. Auch wenn du nicht so viel mit Fotografie am Hut hast, Budapest ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier ist mein Fotoguide für Ungarn’s Hauptstadt.

Die Brücken Budapests

Budapest wird durch die schöne Donau zweigeteilt: in die Buda und in die Pest Seite. Man überquert die Donau über drei tolle Brücken. Brücken haben ja eine magische Anziehungskraft auf mich. Wann immer ich eine sehe, zieht es mich hin. Die Details, die Konstruktion und das Wasser darunter – ich finde Brücken einfach faszinierend. 

Die Kettenbrücke wurde nach einem Hauptsponsor der Konstruktion, István Széchenyi, benannt und 1849 eröffnet. Zu dieser Zeit war sie die größte Brücke weltweit. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kettenbrücke bis auf die Pfeiler zerbombt und im Jahr 1949 wieder aufgebaut. 

Sie ist ein fantastisches und populäres Fotomotiv. Speziell in der Nacht, wenn die Lichter auf der Brücke an sind entfaltet sie all ihre Pracht. Du kannst großartige Fotos von der Brücke vom Castle Hill, auf beiden Seiten und auf der Brücke machen.  

Fotoworkshop Budapest

Fotografiere die Brücke auf beiden Seiten des Ufers mit der St. Stephan’s Kathedrale oder dem königlichen Palast im Hintergrund. Zwei Löwen an beiden Enden sollen als Wache der Brücke gelten. Lichtspuren von Autos erzeugen eine zusätzliche Dynamik in den Fotos. 

Die Elisabeth Brücke liegt zwischen der Ketten- und der Freiheitsbrücke und sieht auf den ersten Blick untertags nicht sonderlich spektakulär aus. Am Abend oder zur blauen Stunde jedoch bietet sie eine wunderschöne Kulisse mit der Basilika im Hintergrund.  

Budapest photo spots

Die Freiheitsbrücke, oder Szabadság híd auf ungarisch, befindet sich am südlichen Ende der Stadt, gleich unterhalb des Gellért Hügels. Die gelben Straßenbahnen, die die Brücke überqueren, bieten ein fantastisches Fotomotiv. Die Brücke ist untertags sehr schön, aber auch sie ist in der Nacht bei voller Beleuchtung einfach atemberaubend und ein Garant für grandiose Fotos. Ich empfehle, sie nicht nur vom Gellért Hill aus zu fotografieren, sondern sich auch nach unten an die Enden und auf die Brücke zu begeben. 

Fotoworkshop in Budapest

Tipp: Wenn du deine Fähigkeiten der Nachtfotografie verbessern möchtest, lade ich dich ein, meinen Fotoworkshop im Dezember 2018 zu besuchen.

Aussichtspunkte über der Stadt

Neben der fantastischen Architektur der Brücken mochte ich besonders gern die zwei einfach zugänglichen Aussichtspunkte über der Stadt. Als Alleinreisende auf der Mission, die besten Fotospots zu finden, muss ich auch immer wieder einmal abseits der Pfade gehen, was nicht immer ein ganz so angenehmes Gefühl erzeugt. Bei diesen zwei Aussichtspunkten allerdings ist jegliche Besorgnis fehl am Platz, denn die Wege sind auch am Abend sehr gut besucht – ob Touristen, die den Ausblick bewundern oder Einheimische, die abhängen und eine gute Zeit mit Freunden genießen. Allein ist man nie.

Castle Hill auf der Buda Seite bietet einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und die St. Stephan’s Basilika. Gleich am Ende der Kettenbrücke siehst du die Stufen, die auf den Hügel führen. Wenn du deinen Beinen eine Pause gönnen möchtest, kannst du auch die alte Standseilbahn für 1200 HUF (ca. 3,70 Euro) benützen. Oben an der Bergstation hast du nicht nur einen tollen Blick, sondern kannst auch gleich ein wenig mit Langzeitbelichtungen spielen und die Kabinen der Seilbahn verschwimmen lassen. Bleib unbedingt bis nach Sonnenuntergang, wenn die Lichter der Kettenbrücke angehen. 

Budapest photo spots
Budapest photo spots

Gellért Hill auf der Buda Seite ist gleich oberhalb und zwischen Elisabeth und Liberty Brücke. Nimm die Straßenbahn 47 oder 49 oder die U-Bahn Linie 4 und steig bei der Station Szent Gellért tér aus. Den Weg auf den Hügel findest du gleich dort bei der Straßenbahnhaltestelle. Je nachdem, wie schnell du gehst und wie oft du stehen bleibst, kann der Marsch schon 40 Minuten dauern, bis du das Plateau erreichst, von dem dich ein herrliches Panorama über Budapest erwartet. Es ist ein netter Spaziergang untertags, aber unschlagbar schön zum Sonnenuntergang. Auf dem Weg nach oben findest du viele Aussichtspunkte zum Ausrasten oder einfach nur den Blick genießen.

Budapest photo spots
Budapest photo spots
Budapest photo spots
Budapest photo spots

Architektur

Ich bin ja ein großer Fan von Architektur – klassische Gebäude mit tollen Details, aber auch moderne Glas- und Stahlbauten faszinieren mich. Budapest ist eine Stadt, wo man viele imposante historische Gebäude findet.

Da wäre einmal das Parlament in seiner neo-gothischen Architektur, ein pompöses Bauwerk auf der Pest Seite. Die historische Straßenbahn Linie 2 hält genau vor dem Parlament und bietet zugleich ein tolles Motiv. Leider hatte ich keine Zeit, mir das Interieur anzusehen, obwohl mich die Eingangshalle mit den Stiegen schon sehr gereizt hat. Man kann das Parlament übrigens nur mit einer geführten Tour* betreten. Nachtaufnahmen vom Parlament sind besonders schön von der gegenüberliegenden Seite – wenn kein Schiff davor parkt – und von der Kettenbrücke. 

Budapest photo spots
Budapest photo spots

Die FischerbasteiHalászbástya, wurde im 19. Jahrhundert als Aussichtswarte gebaut. Auf dem Castle Hill auf der Buda Seite lädt sie zu einem Spaziergang untertags oder zum Sonnenuntergang ein. Die Türme, die Steinmauern und die eingemeißelten Details im Stein erinnern fast an ein Walt Disney Schloss. Mein Tipp: sei früh am Morgen dort, denn die Touristen werden in Bussen herangekarrt. 

Budapest photo spots
Budapest photo spots
Budapest photo spots

Spaziere entlang der kopfsteingepflasterten Straßen auf Castle Hill und bewundere die prunkvolle Matthias Kirche(Mátyás templom) mit ihren Details und dem bunten Dach gleich neben der Fischerbastei. 

Die U-Bahn Station Szent Gellért tér ist ein wundervolles Beispiel für Architektur, die mir gefällt. Leider durfte ich mein Stativ nicht benützen und der Wachmann hatte mich schon die ganze Zeit im Auge, sodass ich mich gar nicht erst getraut habe, es zu versuchen. 

Budapest photo spots
Budapest photo spots

Die große Markthalle gleich bei der Freiheitsbrücke ist auch sehr empfehlenswert – zum Salami kaufen oder Fotografieren.  

Die Straßenbahnen von Budapest

Ganz genau, Straßenbahnen. Ich finde, dass man die gelben Straßenbahnen, die Budapest’s öffentlichen Verkehr dominieren, ganz wunderbar in seine Bilder einbauen kann. Du siehst sie überall – auf der Freiheitsbrücke, vor dem Parlament oder aus dem Tunnel gleich bei der Kettenbrück kommend. Speziell in der Nacht geben sie mit Langzeitbelichtungen ein tolles Motiv ab. Ich hab eines der Fotos in Schwarz-Weiß umgewandelt – auch wenn man das markante Gelb jetzt nicht mehr sieht 😉

Budapest photo spots

Donaukorso

Ich empfehle unbedingt einen Spaziergang entlang der Donau. Auf der Pest Seite zwischen Kettenbrücke und Parlament siehst du die Schuhe am Donauufer (Cipők a Duna-parton). Nimm entweder die Straßenbahn Nummer 2 bis Széchenyi István tér oder bis Kossuth tér. Die 60 paar eiserne Schuhe sollen uns an die grausamen Taten in den Jahren 1944 und 1945 erinnern, als sich Juden nackt am Donauufer aufstellen mussten und sie von hinten erschossen wurden.  

Budapest photo spots

Vom Monument der Schuhe aus hast du einen schönen Blick auf die Matthias Kirche und die Fischerbastei auf der gegenüberliegenden Seite.

Auf der Buda Seite bei der Station Batthyány tér hast du den besten frontalen Blick auf das Parlament – vorausgesetzt, kein Schiff blockiert deine Sicht. Langzeitbelichtungen untertags funktionieren nur mit Graufilter. Wenn du mehr über meine Fotoausrüstung und Filter, die ich benutze, erfahren möchtest, dann besuche meinen Beitrag.

Budapest photo spots

Die beste Zeit für fantastische Fotos in Budapest

Budapest ist einer der Städte, die unglaublich toll zur blauen Stunde und in der Nacht wirken. 

Die blaue Stunde ist die Zeit am Morgen, bevor die Sonne aufgeht und am Abend, nachdem sie untergegangen ist. Durch den extremen Winkel der Sonne hinter dem Horizont erscheint der Himmel in einem satten, intensiven Blau. Der Vorteil der blauen Stunde? Sie gibt es jeden Tag – egal welches Wetter du hast. Selbst an grau verhangenen Tagen kannst du zu dieser Zeit tolle Fotos machen. Hier geht es zu meinem Blaue-Stunde-Guide.

In Budapest habe ich den kurzen Zeitslot der blauen Stunde genützt, um die Stadt und die Brücken vom Castle und Gellért Hill aus zu fotografieren. Und weil das Blau nur eine kurze Zeitspanne so intensiv ist, muss man sich entweder für einen Platz entscheiden und dort bleiben oder sich eine Location suchen, von der man schnell zu einer weiteren kommt. Ich habe zum Beispiel zuerst Fotos von Castle Hill aus Richtung Kettenbrücke gemacht und bin dann – sobald sie im Kasten waren – schnell hinuntergerannt, um noch an der Brücke zu fotografieren. Die blaue Stunde kann ganz schön in Stress ausarten…

Budapest photo spots

Tipp: Ich verwende die App PhotoPills, um herauszufinden, wo die Sonne auf- und untergeht und um welche Uhrzeit. Die App ist super, weil du mit ihr planen kannst, von welchem Punkt aus du fotografieren möchtest und sie zeigt die alle möglichen Daten dazu an. Für Fortgeschrittene bietet die App auch das Feature, sich anzeigen zu lassen, wann der beste Zeitpunkt zum Fotografieren der Milchstraße ist.

Wenn die blaue Stunde zu Ende ist, fängt der Spaß erst richtig an. Die Stadt eignet sich perfekt, deine Nachtfotografie-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ich habe mich hauptsächlich bei der Ketten- und Freiheitsbrücke herumgetrieben und dort verschiedene Winkel und Perspektiven ausprobiert. 

Budapest photo spots

Öffentlicher Verkehr in Budapest?

Diese Stadt macht es einem sehr leicht, sie zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu entdecken. Google maps erleichtert zudem enorm, die richtige Straßenbahn, U-Bahn oder den Bus zu finden. Es gibt Einzelfahrscheine, 24 oder 48 Stunden Tickets von den Automaten an allen Haltestellen (nicht nur in den U-Bahn Haltestellen).

Wo schlafen in Budapest?

Ich kann Budapest Holidays Fashion* Apartments in zentraler Lage 2 Minuten von der U-Bahn Station Astoria und von Bus- und Straßenbahn Haltestellen empfehlen. Die Apartments sind sehr klein, aber total sauber und mit netten Gastgebern. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top.

Offenlegung: Dieser Artikel enthält Affiliate Links*, was bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du über meinen Link buchst/bestellst. Das ist jedoch ohne zusätzliche Kosten für dich. Danke für deine Unterstützung.