Marrakesch ist bunt und ungemein facettenreich. Ich liebäugelte ja schon lange mit dieser Stadt bis ich es dann endlich in Marokko’s hippen Hotspot schaffte. Es gibt da einige Highlights die ich dir unbedingt ans Herz lege, aber davon abgesehen empfehle ich dir, lass dich einfach treiben und plane nicht zu viel.

Bevor du buchst, möchtest du dir vielleicht noch meine Tipps durchlesen. Das sind ein paar Dinge, die du wissen solltest, bevor du dich in die Reiseplanung stürzt.

Hier also sind meine persönlichen Marrakesch Highlights:

1 – Jardin Majorelle

Von mir auch Paradies für Instagrammer genannt. Der Garten Majorelle ist ein wunderschöner botanischer Garten in der Neustadt. Die Hauptattraktion ist das blaue Art Deko Gebäude, das Berber Museum, mit den gelben Fenstern und Sonnenblenden, die so wunderschöne Schatten werfen. Kein Wunder, dass sich dort die Scharen tummeln und die Stätte sich in einen Instagram Foto Spot verwandelt. Bis das perfekte Selfie oder Pärchenfoto gemacht ist, kann das dauern. Mein Tipp: Sei früh dort, um der Insta-Massenabfertigung möglichst aus dem Weg zu gehen.

Majorelle Garden Marrakech

Das Berber Museum zeigt Kunst und Kultur der Imazighen, einer der ursprünglichen Völker Nordafrikas. Die Kultur der Berber ist bestimmt durch eine starke Verbindung mit ihrem Land, Gastfreundlichkeit, einem Sinn für Spiritualität und Gemeinschaft. Das Museum stellt von den Berbern produzierte Stücke, Ornamente, Schmuck und Kostüme aus.

Das moderne Yves Saint Laurent Museum nebenan beherbergt viele Werke des Designers, darunter mehr als 5000 Haute Couture Stücke, Sketche, Arbeitszeichnungen, Fotos und Videos, Presseclippings und vieles mehr. In der Galerie des Museums kannst du die Arbeit von Fotografen bewundern, die mit Yves Saint Laurent zusammengearbeitet haben. Der Garten und die Museen gehören zu den wunderbaren Attraktionen und sollten unbedingt auf die Marrakesch Aktivitäten Liste.

Adresse: Rue Yves Saint Laurent
Eintrittsgebühr: 70 Dh (Nur der Garten), 30 Dh Berber Museum, 100 Dh YSL Museum
Geöffnet täglich von 8 bis 17.30 Uhr (je nach Monat, schau dir lieber vorher die Öffnungszeiten im Internet an)

Majorelle Garden Marrakech

Majorelle Garden Marrakech

2 – Saadier Gräber

Auch wenn du nichts mit Mausoleen oder Gräbern anfangen kannst, solltest du dir die Saadier Gräber trotzdem anschauen. Und wenn es nur wegen der schönen bunten Fliesen ist, mit denen die Gräber verziert sind oder aufgrund der Architektur der Mausoleen. Ein paar wenige Insights gefällig? Die Stätte war ursprünglich eine Begräbnisstätte von berühmten Einwohnern und Sultanen, bevor sie in den späten 1700 Jahren versiegelt wurde. 1917 wurden die Gräber wiederentdeckt, restauriert und später für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Beachte, dass du die Mausoleen nicht betreten, sondern nur von außen ansehen und fotografieren kannst.

Mein Tipp: Auch hier solltest du früh da sein, denn diese Attraktion füllt sich schnell mit Touristen. Ich würde nächstes Mal eine geführte Tour machen, um mehr über die Geschichte der Saadier zu erfahren.

Adresse: Rue de La Kasbah
Eintritt:: 10 Dh
Geöffnet täglich von 9 bis 17.00 Uhr

Und noch ein Tipp: Spaziere nach dem Besuch der Gräber in den Gassen dieser Gegend herum. Dort findest du ganz viel marokkanische Authentizität.

Saadian Tombs Marrakech

Saadian Tombs Marrakech

Saadian Tombs Marrakech

Saadian Tombs Marrakech

3 – Ben Youssef Madrasa

Ich habe mir nur eine klitzekleine Liste an Sehenswürdigkeiten in Marrakesch herausgesucht, die ich unbedingt sehen wollte. Die Koranschule stand ganz oben auf dieser Liste. Im 14. Jahrhundert gegründet ist die Schule mit den wunderschönen Fliesen und Mosaiken bestimmt eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Marrakeschs. Bis zu 900 Studenten haben damals hier gewohnt und Recht und Theologie studiert. Leider konnte ich die Madrasa nicht besuchen und fotografieren, denn sie ist aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen. Gerüchten zufolge soll die Schließung ungefähr zwei Jahre andauern (Status: Dezember 2017).

Adresse: Sie ist in der nördlichen Medina und in den Souks mit Pfeilen angeschrieben.
Eintrittsgebühr: 40 Dh

Ben Youssef Madrasa
Closed for construction

4 – Maison de la Photographie

Maison photographie marrakech

Als passionierte Fotografin war das Museum der Fotografie eines meiner Marrakesch Highlights. Das Museum zeigt auf mehreren Ebenen Fotos von Marrakesch und Marokko aus dem Ende des 19. Jahrhunderts. Wunderschöne Portraits und geniale Straßenszenen zieren die Wände. Am Ende der Tour erreichst du die Dachterrasse, wo du dich gemütlich niederlassen, einen Tee trinken und die Aussicht auf die Medina und das Atlas Gebirge genießen kannst.

Adresse: Rue Ahl Fes, nahe Ben Youssef Madrasa
Eintritt: 40 Dh
Geöffnet täglich von 9.30 bis 19.00 Uhr

Maison photographie marrakech
View on the Atlas Mountains

5 – Bahia Palast

Die Architektur des Bahia Palastes ist faszinierend. Ein wahres Meisterwerk an Symmetrien. Es war einst in den 1800er Jahren der luxuriöseste Palast Marokkos. Heute kann die Öffentlichkeit den Palast besichtigen oder ein Konzert oder eine Ausstellung darin besuchen. Und weil er in jedem Touristenführer als Top Sehenswürdigkeit beschrieben ist, wird der bunte Palast im Laufe des Tages knackevoll mit Touristen. Nichtsdestotrotz ist er auf jeden Fall einen Besuch wert und wenn du dich nur in den bunten Innenhof setzt und die Sonne genießt. Auch hier empfehle ich allen Interessierten eine geführte Tour, um mehr über den Palast zu erfahren. Ach ja und nicht zu verwechseln ist der Bahia Palast mit dem El Badi oder Badia Palast. Das ist nämlich der steinerne Palast

Adresse: Avenue Imam El Ghazali
Eintritt: 10 Dh
Geöffnet täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr

Bahia Palace Marrakech

Bahia Palace Marrakech

6 – Djemma El-Fna, der Hauptplatz

Dieser Platz ist faszinierend und beängstigend gleichzeitig. Faszinierend wegen der Atmosphäre, der Menschenmenge, dem Leben auf dem Hauptplatz Marrakeschs, den Verkäufern von Souvenirs und Essen, den Musikanten, den Wunderheilern, den Artisten, den Hennamalerinnen, den Wahrsagern, Schlangenbeschwörern und Affendompteuren. Lies doch dazu meinen ersten Marrakesch Artikel über die armen Tiere am Djemma El-Fna. Ich fand den Hauptplatz wahnsinnig faszinierend und doch ging mir ein Schauer über den Rücken, als ich dort war. Irgendwie war er mir sogar ziemlich unheimlich und ich kann gar nicht so genau sagen, woher diese gemischten Gefühle kamen. Ich vermute, es war der Klang der Pungi (die Flöte der Schlangenbeschwörer) und die Tatsache, dass dort Schlangen herumliegen und herumgereicht werden (man merkt spätestens jetzt: ich habe ziemlichen Schiss vor den Kriechtieren) und meiner Erinnerung an einen Roman mit einer gruseligen Schlangenbiss-Geschichte auf genau diesem Platz. Wie auch immer, du solltest dir das Spektakel jedenfalls nicht entgehen lassen. Von einem der Cafés kannst du das Treiben von oben beobachten und tolle Fotos machen.

Djemma el-Fna Marrakech

7 – Die Souks

Das Labyrinth der Souks ist schon faszinierend. Du kannst stundenlang herumspazieren, entdecken und handeln, was das Zeug hält. Vom überdachten Markt, der Kissaria im Zentrum kannst du praktisch alle Souks erreichen. Und es gibt viele: Souks Smarine hat Stoffe, Kleider, Teppiche und Antiquitäten. Im Souk el Kebir kannst du Leder kaufen und im Souk el Attarin bekommst du die typisch marokkanischen Slipper, Babouches genannt, in allen Farben und Variationen angeboten. Finde den Souk des Teinturiers, wo die Textilfärber ihre bunte Wolle zum Trocknen aufhängen und du bildhübsche Paschmina Tücher kaufen kannst. Im Souk al Fes findest du die wunderschönen Lampen und traditionelles Handwerk und im Souk Haddadine hämmern und schlagen die Schmiede das Eisen für die Lampen und Möbel. Das Beste, was du tun kannst, ist dich in den Souks zu verlieren, die Geräusche und Gerüchte aufzusaugen und die wunderbaren Dinge zu bewundern. Wenn du kaufen möchtest, heißt die Devise: feilschen.

Souks Marrakech
The Kissaria

 

Souks Marrakech
Souk el Attarin
Souks Marrakech Teinturiers
Souks des Teinturiers
Souks Marrakech Teinturiers
Souks des Teinturiers
Souks Marrakech Teinturiers
Souks des Teinturiers

8 – Klopf an Riads

Erwarte das Unerwartete und entdecke schöne Überraschungen hinter den Mauern. Spaziere durch die engen Gassen und wähle auch einmal solche, die nicht ganz so freundlich aussehen. Dort entdeckst du ganz bestimmt ein Riad. Klopf an die Tür und lass dich vom Besitzer herumführen. Die meisten sind so stolz auf ihr Gästehaus, dass sie sich freuen, dir eine Tasse Tee anzubieten. Außerdem sind die Marokkaner ziemlich gastfreundlich.

Marrakech activities

Marrakech bucket list

Marrakech bucket list

Suche hier dein perfektes Riad in der Medina:

 

Das kannst du von deiner Marrakesch Aktivitäten Liste streichen: Ein Trip in die Neustadt Gueliz. Abgesehen von der modernen Architektur des Bahnhofes (und natürlich dem bereits erwähnten Majorelle Garten) ist dieses Viertel eher unspektakulär und bietet wenig Entdeckenswertes.

Marrakech train station

Die Eintrittsgebühren zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten sind ziemlich günstig im Vergleich zu anderen Städten und ihre stolzen Attraktionen. 10 Dirham sind in etwas 0,90 Euro.

Was sind deine Marrakesch Highlights? Was habe ich verpasst? Auf jeden Fall eine Tour in die Wüste, ins Atlasgebirge und in die Berber Dörfer. Ein Grund, wieder zurückzukehren, oder?

Hier ist dein Pin zum Merken:

Aktivitäten Marrakesch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offenlegung: Dieser Artikel beinhaltet Affiliate Links, was bedeudet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du über meine Links kaufst/buchst. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für dich, aber du hilfst mir damit, meinen Blog weiterzuführen. Vielen Dank!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken